Herzlich Willkommen!


Willkommen auf unserer Homepage!

Unser Gemeindehaus

Wir freuen uns, Sie auf den Webseiten der Mennonitengemeinde Enkenbach begrüßen zu können. Wir möchten Sie herzlich einladen, auch einmal persönlich bei uns vorbei zu kommen.

Zuvor können Sie sich auf diesen Seiten über unsere Gemeinde informieren.

Lesen sie, was in unserem Gemeindeleben zur Zeit so läuft oder wer wir überhaupt sind (unser Selbstverständnis als christliche Gemeinschaft, unsere Geschichte, unser Verhältnis zu anderen Mennoniten und anderen christlichen Gemeinden).

Aktuelles

Flüchtlinge in Kurdistan: Helft uns, damit wir hierbleiben können

Am Montag, dem 2. Mai um 19.30 Uhr hält Roswitha Funck einen Vortrag über die Situation der Flüchtlinge in Jordanien, Nord-Irak und Kurdistan.

Im Rahmen einer Informationsreise, die das Mennonite Central Committee (MCC) für Entscheidungsträger in mennonitischen Hilfswerken organisiert hat, konnte sie im März 2016 einige Projekte in diesen Ländern besuchen und schildert nun ihre Eindrücke und Erfahrungen. Wir vergessen oft, dass weitaus die meisten Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten in Syrien und dem Irak nicht etwa nach Europa kommen und auch gar nicht dahin möchten, sondern sich in den Nachbarländern oder auch in anderen Gebieten der betroffenen Länder aufhalten und dort in Flüchtlingslagern leben. Ihre Botschaft ist: „Vergesst uns nicht und helft uns, damit wir hierbleiben können!“

Viele Hilfswerke unterschiedlicher Träger sind dort tätig und arbeiten auch intensiv zusammen. MCC kooperiert beispielsweise mit Caritas und Diakonie in Jordanien. Neben der materiellen Hilfe nimmt die Behandlung von durch Kriegsereignissen traumatisierten Menschen einen breiten Raum in der Arbeit ein. Die schrecklichen Ereignisse überschatten dabei oft die Tatsache, dass es in diesen Ländern viel schöne Kultur zu sehen gibt. Roswitha Funck hat mit vielen Flüchtlingen sowie Helferinnen und Helfern gesprochen und wird in Wort und Bild berichten -- von der Not, aber auch von der Schönheit der Länder.

Sie ist Mitglied des Vorstands des Mennonitischen Hilfswerks in Deutschland.

Gemeindeabend mit den Direktoren des Mennonite Central Committee im Nahen Osten

Fr, 15.04., 19:30 Uhr

Sie berichten über die Arbeit dieses Hilfswerks mit Flüchtlingen im Irak, in Jordanien und im Libanon. Den Flyer gibt es hier.

Jugendgottesdienst am 05.03.2016

Flyer Jugendgottesdienst

Danisa Ndlovu zu Besuch

Am Donnerstag, den 10. Dezember findet um 19:30 Uhr im mennonitischen Gemeindehaus Heidstraße 2a in Enkenbach ein informativer Gemeindeabend statt. Zu Gast ist Bischof i.R. Danisa Ndlovu aus Simbabwe, von 2003-2009 Vizepräsident und dann bis 2015 Präsident der Mennonitischen Weltkonferenz. Er war viele Jahre Bishof der Brethren-in-Christ-Church in Simbabwe, die zur täuferisch-mennonitischen Gemeisnchaft von Kirchen gehört und hat am Aufbau einer ökumenischen Zusammenarbeit von kirchenleitenden Persönlichkeiten in Simbabwe mitgewirkt, die sich bis heute der gewaltfreien Prävention und Bearbeitung von Konflikten in diesem krisengeschüttelten Land bemüht. Simbabwe gehört seit vielen jahren zu den ärmsten Ländern in Afrika. Wir hören angesichts anderer, drängender Probleme derzeit sehr wenig davon. Hier haben wir nun Gelegenheit, aus erster Hand zu erfahren, welchen Herausforderungen sich die Menschen dort gegenüber sehen und was die Kirchen vor Ort und international tun. 2003 fand in der Heimatstadt Ndlovus, in Bulawayo, eine Vollversammlung der Mennonitischen Weltkonferenz statt, an der auch einige Enkenbacher Gemeindeglieder teilgenommen haben.

Danisa Ndlovu wird Englisch sprechen, für konsekutive Übersetzung ist gesorgt. Alle Interessierten, die trotz anderer aktueller Weltprobleme mehr über Simbabwe erfahren möchten, sind sehr herzlich zu diesem Abend eingeladen!

Danisa Ndlovu

Ferienangebot für Kinder von 6 - 12 Jahren:

Spiel- und Bastelnachmittage mit Chris Blickensdörfer und Team vom 27. - 30. Juli von 14.00 - 17.30 Uhr im Gemeindehaus: Daniel - Gott lässt mich nicht im Stich.

Jugendreferent gewählt

Die Gemeindeversammlung hat am 15. März mit großer Mehrheit beschlossen, Christopher Blickensdörfer, Kassel, als Jugendreferent zu berufen.

Die Anstellung erfolgt (zunächst auf drei Jahre befristet) als Vollzeitstelle gemeinsam mit den Mennonitengemeinden Friedelsheim, Limburgerhof-Kohlhof und Worms-Ibersheim.

Die Gemeinde Enkenbach trägt 50% der Kosten. Die drei anderen Gemeinden haben ebenfalls in ihren Gremien für diese Anstellung votiert. Sie teilen sich die anderen 50%.

Christopher Blickensdörfer wird die Stelle am 1. Mai antreten. Seine offizielle Diensteinführung wird in Rahmen eines gemeinsamen Jugendgottesdienstes der beteiligten Gemeinden am Samstag, den 30. Mai um 19 Uhr in Enkenbach stattfinden

Die Finanzierung der Stelle erfolgt in der Gemeinde Enkenbach, wie bereits bei einer früheren Anstellung, nicht aus Haushaltsmitteln, sondern über Sonderspenden. Wir bitten alle Gemeindeglieder und Freunde der Gemeinde um Hilfe bei der Finanzierung.

Mennonitische Nachrichten

(c) Mennonitengemeinde Enkenbach K.d.oe.R.