Startseite » Newsletter 22

Newsletter 22

Monatsspruch Juni: Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder. (1. Königebuch 8, 39)

Liebe Gemeinde,

der Monatsspruch für Juni stammt aus dem Tempelweihegebet des König Salomo und erinnert uns daran, dass wir einander nicht „ins Herz schauen“ können, weder beim Glauben noch bei den Hintergründen für unsere Entscheidungen. Gott allein kann das. Das soll uns zurückhaltend machen im Blick auf unsere Beurteilungen des Handelns anderer Menschen. So grüßen wir einander zum Pfingstfest, an dem die Kirche Jesu Christi sozusagen Geburtstag feiert und wir uns wieder neu vergewissern lassen, dass Gott in seinem Geist mitten unter uns ist. Wer glaubt, ist nie allein.   

Gottesdienste wieder im Gemeindehaus
Seit 17. Mai findet sonntags wieder Gottesdienst um 10 Uhr im Gemeindehaus statt – unter Beachtung einiger Regelungen aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen. Wer den Gottesdienst im Gemeindehaus mitfeiern möchte, muss z.B. eine Mund- und Nasenmaske tragen. Alle, die nicht im selben Hausstand leben, müssen 1,50 m Abstand zu anderen einhalten. Gemeindegesang ist nicht möglich, wir haben einen Vorsänger bzw. eine Vorsängerin. Die Begrenzung der Teilnehmerzahl pro Quadratmeter gilt nicht mehr, dennoch bitten wir um telefonische Anmeldung bei Rainer Burkart (06303 3883), damit wir gut planen können. Bisher waren immer noch genügend freie Plätze! Alle Anwesenden müssen namentlich registriert werden. Nach vier Wochen werden die Listen gelöscht. Kindergottesdienst und Stehkaffee finden bis auf weiteres nicht statt. Die Gottesdienste werden weiterhin wie nun schon gewohnt im Internet übertragen. Meist gibt es um 9.30 Uhr ein Kinderprogramm im Internet. Am Pfingstsonntag, 31.05., und am 06.06. wird Rainer Burkart die Predigt halten, am 14.06. Aaron Klaaßen. Wegen Problemen bei der Telefonübertragung empfehlen wir andere Telefonnummern, die sich hier finden.

Abendmahl
Im Pfingstgottesdienst werden wir unter Beachtung einiger weiterer Hygieneregeln das Abendmahl feiern. Alle, die zuhause über Internet oder Telefon mit uns feiern, sind herzlich eingeladen, Brot und Wein/Traubensaft bereit zu halten und mit uns zu feiern. So sind wir im gleichzeitigen Tun verbunden.

Pfingstsammlung Mennonitisches Hilfswerk
Wir bitten um Beteiligung an der jährlichen Pfingstsammlung unseres Mennonitischen Hilfswerks. Dieses Jahr bitten wir um Geld für die Beschaffung von Schulsets für syrische Schulkinder in Flüchtlingslagern im Mittleren Osten. Bitte auf das Gemeindekonto überweisen (siehe unten) mit Stichwort Pfingstsammlung oder bar beim Kassenführer.

Thomashof in Nöten
Unsere Tagungsstätte Thomashof in Karlsruhe kam durch den Totalausfall vieler Buchungen wegen der Pandemie in finanzielle Nöte. Auch hier sind Spenden willkommen und wir werden am 06.06. dafür eine Sonderkollekte erbitten.

MCC kürzt Programme und Personal
In den USA und Kanada mussten wegen der Pandemie die vielen, teils großen Second-Hand-Läden schließen. Auch die traditionellen Wohltätigkeits-Auktionen im Frühjahr fanden nicht statt. Beide Faktoren führten zu Ausfällen in Millionenhöhe. Das MCC muss deshalb weltweit Personal entlassen und Programme einschränken. Das Büro für West-Europa, das viele Jahre in Strasbourg (Frankreich) bestand, wird im Sommer aufgelöst.

Grillfest und Seniorennachmittag
Der für 09.06. geplante Seniorennachmittag und das für 27.06. geplante Grillfest entfallen.

Second-Hand-Lädchen
Öffnungszeiten des Second-Hand-Lädchens

Gewagt-500 Jahre Täufer-Themenheft 2020
Das Themenheft „Mündig Leben“ für das Jahr 2020 als erster Beitrag zu 500 Jahre Täufer ist erschienen und für eine Schutzgebühr von 2 Euro bei Rainer Burkart zu kaufen. Auf 118 Seiten gibt es über 40 Beiträge, die sich mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft täuferischer Kirchen (Mennoniten und Baptisten) befassen, aber auch mit der Frage, was mündiges Christsein bedeutet. Kein geringerer als Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat das Geleitwort geschrieben. Ein tolles Buch, mit dem man auch in Gemeindegruppen arbeiten kann.

Unser Jugendreferent Chris Blickensdörfer hat seine Arbeit mit den Jugendlichen praktisch ganz ins Internet verlegt. Dort treffen sich die Jugendlichen regelmäßig mit ihm zu vielfältigen Aktivitäten.

Der nächste Newsletter wird in zwei Wochen erscheinen. Der nächste Gemeindebrief ist für die Monate Juli bis September geplant.

Ich wünsche allen Gottes Segen und Geleit in diesen Tagen und grüße herzlich
Ihr/Euer
Rainer W. Burkart, Pastor